Monatsarchive: Juni 2017

„OSV beendet Saison als Tabellenneunter“

Nachdem die Zweite am Vorabend noch sensationell mit 3:2 durch zwei Kopfballtore von Michael Habura sowie einem Treffer von Leo Visconti in Rotzel gewinnen konnte, brachte es die Erste Mannschaft am Sonntagmittag nicht fertig trotz eines guten Spiels als Sieger vom Platz zu gehen.

ganzer Bericht »

Dabei spielte man einen sehr ansehnlichen Fussball, Routinier Eckert lancierte immer wieder Sinz und Kunzen über die rechte Seite. Nach sieben Minuten brachte man sich dann allerdings mal wieder selbst ins Hintertreffen.

Nachdem Bauer den Ex-OSVler Alexander Brogno im Strafraum unsanft von den Füssen holte verwandelte der kleine Bruder des OSV-Trainers, Hasfir Cerimi, den folgerichtigen Strafstoss zum 0:1. Der OSV liess sich nicht beirren und kombinierte sich weiter fleissig in die Gefahrenzone, alleine Kunzen hatte dabei zweimal freistehend vorm Tor die Chance auszugleichen, vergab aber kläglich.

So dauerte es schliesslich bis zur 38. Minute ehe Noller in eine Ecke von Sinz hineinläuft und den Ausgleich markiert. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sogar die Führung für den OSV: Sinz setzt sich stark auf der rechten Seite durch, knall den Ball aus spitzem Winkel gegen den langen Pfosten, die Rotzler Abwehr kann nicht klären und so springt der Ball schliesslich einem Rotzler an den Arm und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Sinz belohnt seine bärenstarke Vorstellung mit einem wuchtigen Treffer in die Mitte des Tores, 2:1. Ein verdientes Resultat zu diesem Zeitpunkt und so wähnte man sich wohl auch zu Beginn des zweiten Durchganges in Sicherheit, was allerdings knallhart bestraft wurde.

Nach einer Ecke für den OSV wird man mit drei Pässen über den ganzen Platz überrumpelt. Brogno setzt sich im Laufduell durch, passt quer ans lange Eck wo Cerimi nur noch den Fuss hinhalten muss, 2:2. Und nur wenig später gar das 2:3, Brogno tanzt durch die OSV-Abwehr, die den Ball nicht wegbekommt, und markiert mit einem trockenen Flachschuss ins Eck die Führung für die Gäste.

Der OSV danach nochmal bemüht aber glücklos. Kaiser, Buntru, Kurpil, Noller, Wiedemann und Weindl scheiterten allesamt mit ihren Versuchen. So blieb es bei der knappen Heimniederlage und der OSV beendet die Saison schliesslich auf einem enttäuschenden 9. Tabellenplatz.

 

 

Spielbericht: Christoph Kunzen

Fussball.de

 

Cella leitet sein letztes Training

Saisonabschlussessen bei Hauptsponsor Pizzeria Da Gabriele I

Saisonabschlussessen bei Hauptsponsor Pizzeria Da Gabriele II

„Ersatzgeschwächter OSV verliert beim SV Görwihl“

Der SV Obersäckingen unterliegt dem SV Görwihl mit 5 zu 2. Co-Trainer Raffaele Cella musste erneut als Cheftrainer einspringen und mit lediglich zwölf Spielern die Fahrt zum Auswärtsspiel antreten. Florian Wetzel muss dafür sogar aus dem fußballerischen Vorruhestand zurückgeholt werden und für diese Partie als Spieler reaktiviert werden.

ganzer Bericht »

Bei angenehmen Temperaturen fand der OSV gleich sehr gut in die Partie und konnte schon nach drei Minuten in Führung gehen. Sinz enteilt seinen Bewachern und netzt im Duell mit dem Torwart sicher ein. Doch sofort im Gegenzug wird die Defensive des OSV überrumpelt und Görwihl erzielt den Ausgleich. Obersäckingen ist nun feldüberlegen, hat aber bis auf eine Großchance in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen mehr zu bieten. Auf der anderen Seite kommt Görwihl kurz vor der Pause noch zur Führung. Nach einem Eckball kommt der Angreifer der Heimmannschaft fünf Meter vor dem Tor völlig frei zum Kopfball und verwertet diesen.

Nach Wiederanpfiff zeigt sich der OSV nun deutlich zielstrebiger und setzt Görwihl immer mehr unter Druck. Nachdem einige Gelegenheiten ungenutzt blieben klärt die Görwihler Defensive eine Flanke unzureichend und der Ball fällt Bauer vor die Füße. Dieser nimmt den Ball aus vollem Lauf volley und drischt ihn perfekt in den Torwinkel.

Der OSV will nun mehr und drängt auf das Führungstor, jedoch kommt die Heimmannschaft dadurch zehn Minuten vor Schluss zum Kontern und nutzt diese Chance zur erneuten Führung.

Obersäckingen wirft noch einmal alles nach vorne und wird ganz zum Schluss dafür bestraft: Ewel fällt seinen Gegenspieler im Strafraum und der folgerichtige Strafstoß wird verwandelt.

Nur zwei Minuten später kommt Görwihl nach einem erneuten Konter sogar noch zum letzten Treffer und setzt so den Schlusspunkt unter einen unglücklichen Auswärtsauftritt des SV Obersäckingen, der zwar den größten Teil der Partie das feldüberlegene Team war, aber schlussendlich mit leeren Händen nach Hause fahren muss.

Am Wochenende empfängt der OSV dann zum Saisonabschluss den FC Rotzel.

 

Spielbericht: Christian Weindl 

... lade FuPa Widget ...