Monatsarchive: September 2017

„Dritter Auswärtssieg in Folge“

Auch in Rheinfelden konnte der OSV einen Auswärtssieg feiern, strapazierte dabei allerdings die Nerven seines Trainers bis zum Anschlag. Dabei fing es sehr gut an, der OSV klar spielbestimmend und bereits nach 9 Minuten mit der verdienten Führung durch Leirer der direkt von Torhüter Lotzgeselle per Abstoss in den Lauf geschickt wird und eiskalt verwandelt.

ganzer Bericht »

Gegen Ende der ersten Halbzeit dann aber ein Bruch im OSV-Spiel, die Hausherren drückten nun auf den Ausgleich welcher dann unmittelbar vor der Pause fiel nach Einwurf OSV. Auch nach dem Wechsel die Gastgeber besser und nachdem Kunzen der Ball durchrutscht sogar mit dem 2:1-Führungstreffer. Der OSV bewies allerdings erneut Moral und schlug in Form seines neuen Offensiv-Duos zurück! Und wie: zunächst Leirer auf Kanteh der zum Ausgleich einschiebt (75. Minute), dann Kanteh auf Leirer zum 3:2 (86.) und schliesslich nochmals Kanteh in der Nachspielzeit zum 4:2 Endstand. Dadurch war der vergebene Elfer durch Leirer kurz zuvor bereits vergessen und somit auch gar nicht weiter der Rede wert. Nächsten Sonntag geht’s dann erneut auswärts ran, in Laufenburg gegen CSI. Folgt der vierte Auswärtssieg in Folge?

Spielbericht: Christoph Kunzen

Fussball.de

 

„2 x 2:1 = 6 Punkte in der Jubiläumswoche“

In der Jubiläumswoche bescherte der OSV seinen Anhängern zwei Auswärtssiege, jeweils mit 2:1 Toren. Bereits vergangenes Wochenende konnte der Kreisliga-A-Absteiger aus Schwörstadt niedergerungen werden.

ganzer Bericht »

 

Dabei brillierte zum ersten Mal OSV-Neuzugang Lamin Kanteh, der bereits mit seinem allersten Ballkontakt überhaupt für den OSV den Ball in der zweiten Minute zur 1:0-Führung ins Tor lüpfte. Den Ausgleich nach gut einer halben Stunde steckte die Duffner-Elf gut weg und kam kurz vor der Pause nach einer sehenswerten Passkombination zum erneuten Führungstreffer durch Leirer. In Halbzeit zwei konnte man dann mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Angriffsbemühungen der Schwörstädter standhalten und das 2:1 über die Zeit bringen.

Dieses Wochenende im kleinen Wiesental konnte man auf ganzer Linie überzeugen, machte es aber dennoch spannend. Der OSV von Beginn weg klar die bessere Mannschaft mit gut vorgetragenen Angriffen, einzig der letzte Pass und der Torabschluss wollten nicht gelingen. So konnten die Hausherren aus dem kleinen Wiesental schliesslich eine Viertelstunde vor Schluss tatsächlich einen ihrer wenigen Konter zur Führung durch einen Abstauber nutzen. Der OSV liess sich aber nicht beirren und kam durch einen brachialen Gewaltschuss von Leirer sowie einem Eigentor nach Flanke von F. Montalione doch noch zum verdienten Auswärtssieg.

Nach vier Spieltagen konnte man nun also 6 Punkte sammeln und schaut wieder mit mehr Optimismus auf die kommenden Aufgaben.

Spielbericht: Christoph Kunzen

Fussball.de

 

„Auswärtssieg bei Aufstiegsfavorit SV Schwörstadt“

Der SV Obersäckingen konnte am 3. Spieltag seine ersten Punkte und zeitgleich seinen ersten Sieg einfahren. Beim SV Schwörstadt musste Trainer Duffner wieder auf mehrere Spieler verzichten, konnte aber auch das erste Mal Neuzugang Lamin Kanteh einsetzen.

ganzer Bericht »

Dieser startete auch sogleich mit einem Traumdebüt, nachdem Noller ihn mit einem langen Freistoß aus der eigenen Hälfte perfekt einsetzte und Kanteh den gegnerischen Torwart sehenswert, nach nur zwei Minuten, mit einem Lupfer überwand.

Angetrieben von dem frühen Führungstreffer bedrängte der OSV die Heimmannschaft immer wieder durch frühes Pressing und ließ dem Gegner kaum Raum zur Entfaltung. In dieser Phase hätte man die Führung gut und gerne ausbauen können, scheiterte allerdings an der eigenen mangelnden Chancenverwertung. Nach einer halben Stunde wurde dies dann mit dem Ausgleich bestraft. Der gegnerische Stürmer konnte sich gegen die ansonsten sehr starke Defensive des OSV durchsetzen und den Ball an Battaglia vorbei ins Tor spitzeln.

Nur zehn Minuten später konnte Obersäckingen jedoch mit einer sehenswerten Kombination antworten. Der Ball wurde mit mehreren Doppelpässen über die gesamte linke Seite nach vorne gespielt und dann  nach Ablage von Kanteh mit einem Flachschuss von Leirer vollendet.

Mit der 2:1 Führung ging es dann in die Pause. In der zweiten Hälfte kamen dann die hohen Temperaturen während des Spiels zum Tragen. Außer einem starken Distanzschuss von Leirer gab es auf beiden Seiten kaum noch klare Torchancen zu verzeichnen. Somit gelang dem OSV mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung der erste Sieg der Saison und man konnte sich ausgiebig über die gewonnenen drei Punkte freuen (siehe Foto).

Spielbericht: Christian Weindl

Fussball.de

 

„Alli Zämme feiern 50 Jahre OSV“

Am vergangenen Freitag feierte der OSV nochmals sein 50-jähriges Bestehen mit einer rauschenden Party im Kursaal in Bad Säckingen! Die Party-Band Crash heizte dabei dem Publikum mit ihrer aufwendigen Bühnenshow ein,

ganzer Bericht »

zudem zeigte ein Ballartist seine Tricks und schließlich sorgten die Obersäckinger Hexen mit ihrem Tanzauftritt für ein weiteres Highlight des Abends!

bringen gute Stimmung: Obersäckinger Hexen bei ihrem Tanzauftritt

 

Bericht & Slideshow Südkurier I

Bericht & Slideshow Südkurier II

Erneut Spieler im Krankenhaus – Heimniederlage

Nachdem letzte Woche Angelo Atria mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste, erwischte es dieses Mal Maximilian Leirer, der sich eine klaffende Wunde über dem Auge nach einem Zusammenprall bei einem Kopfball zuzog und in der 20. Minute ausgewechselt wurde um wenig später im Krankenhaus mit fünf Stichen genäht zu werden (siehe Foto).

ganzer Bericht »

 

Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 1:1, der OSV erwischte einen Blitzstart, Weindl lässt mit einem feinen Sololauf gleich die halbe Hintermannschaft der Gäste wie Fahnenstangen hinter sich um dann am Fünfmeterraum auf den einschussbereiten Sinz abzulegen: 1:0 in der 4. Minute.

Nach einer Viertelstunde dann aber der Ausgleich: Schlachter im Laufduell mit seinem Gegenspieler an der seitlichen Strafraumgrenze, beide kommen auf dem nassen Rasen zu Fall und der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoss für Maulburg. Dieser landet dann aus spitzem Winkel wie eine Bogenlampe im langen oberen Toreck, 1:1.

Danach die Verunsicherung deutlich spürbar, nach vorne kaum noch klare Aktionen und hinten ein ums andere Mal unsortiert, was schliesslich in der letzten Minute der ersten Halbzeit noch zum 1:2 führte. Ein Pass durch die Mitte reichte aus, dass ein Maulburger Stürmer allein auf Battaglia zulaufen konnte und den Ball gerade noch vor dem heraneilenden Schlachter ins rechte untere Toreck vorbei am rausstürmenden Torhüter spitzeln konnte.

Nach der Pause der OSV dann bemüht und auch mit einer Vielzahl aussichtsreicher Möglichkeiten, unter Anderem vergibt Nwokolo freistehend und bei den Distanzschüssen von Biserovic fehlt die Präzision.

Fünf Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung, nachdem die Abseitsfalle misslingt steht wiederum ein Maulburger Stürmer allein vorm OSV-Tor und nimmt die Einladung an zum 3:1. Das Eigentor der Maulburger nach einer scharf getretenen Ecke in der Nachspielzeit war schliesslich nur noch Ergebniskosmetik.

Jetzt gilt es am nächsten Sonntag in Schwörstadt wieder für positivere Schlagzeilen zu sorgen, schliesslich stehen auch die Festlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum an.

Fussball.de

Bericht: Christoph Kunzen

Maximilian Leirer, mit klaffender Wunde über dem Auge

 

... lade FuPa Widget ...